Die Computerwelt hält viele Spiele für Jungen und Mädchen bereit. Die Kleinen lernen heute schnell, mit der neuesten Technik umzugehen. Strategiespiele, Malspiele, Lernspiele und kostenlose Online-Spiele sind trotz der Bedenken vieler Eltern immer beliebter.

Zeichentrickhelden wie Winni Puh oder Puppen wie Barbie spielen längst auch die Hauptrolle in den verschiedensten Computerspielen für Kinder jeden Alters. Der Gütesiegel soll den pädagogischen Wert der Spiele garantieren und auch der Pädagogische Interaktivpreis Pädi zeichnet jedes Jahr ein Computerspiel für Kids aus.

Computerspiele mit Lerneffekt

Viele Games für Kinder sollen den Spaß am Entdecken und Lernen fördern. Alphabet-Spiele und leichte Zähl- und Rechenspiele für die ganz Kleinen sowie bunte Memory-Games verbinden spielen mit Übungen für Konzentration und ersten schulische Fähigkeiten. In verschiedenen Zoospielen lernen die Kinder verschiedene Tiere und ihre Eigenschaften kennen. In solchen Pflegespielen lernen sie außerdem, Verantwortung für die virtuellen Wesen zu übernehmen und sie zu versorgen.

Unterhaltung am Computer

Jungs und Mädchen bietet das Internet eine große Menge an kostenlosen Browser-Games. Die Jungs können Autorennen fahren oder als Helden auf Abenteuer gehen. Strategiespiele, die beispielsweise Städteplanung behandeln, sollen das abstrakte Denken der Kinder positiv beeinflussen und vor allem langfristigen Spielspaß garantieren. Malspiele fördern die Kreativität und sind für viele Eltern einfacher am Computer anzubieten. Bei Make up- und Dress up-Spielen können sich die Mädchen richtig ausleben.

Vielseitigkeit leicht gemacht

Die geprüften Computerspiele für Kinder sind an jedem Rechner problemlos zu spielen und kosten oft weniger Geld, als ein handelsübliches Brettspiel. Doch vor allem die vielen kostenlosen Kinderspiele im Internet bieten auch Eltern mit weniger Einkommen die Chance, ihren Kindern eine abwechslungsreiche Beschäftigung zu gewährleisten. Die Kinder können in der virtuellen Welt oft Dinge ausprobieren, die ihnen sonst nicht möglich wären. Einige Computerspiele lassen sich auch zusammen mit der ganzen Familie spielen. Dennoch sollte das Spielen natürlich nicht vollends auf den Computer verlagert werden.

Angst vor Schädigung durch Computerspielen

Viele Eltern fürchten einen schlechten Einfluss durch das Computerspielen ihrer Kinder. Natürlich sollte man ein Kind nicht ohne Aufsicht am Computer, vor allem nicht im Internet, spielen lassen und die Zeiteinheiten einschränken. Das Spielen am Computer kann eine Bereicherung sein, aber natürlich auch eine Gefahr bis hin zum Realitätsverlust und einer Abhängigkeit. Doch ein generelles Verbot schützt das Kind oft nicht vor dem falschen Umgang mit diesem Medium. Eltern sollten sich genau informieren und das Spielverhalten ihrer Kinder immer wieder beobachten.Similar Posts: